3D Modell Schotterwerk

Vermessung und Geodäsie

Georeferenziertes Bildmaterial bietet viele Möglichkeiten

Mit diesem Verfahren können aus einfachen Luftbildern große Gebiete als entzerrte Aufnahmen dargestellt werden. Zusammengesetzt aus vielen, mit Koordinaten versehenen Einzelbildern (georeferenziert), wird ein Orthophoto, Geländemodell oder eine Punktwolke erzeugt. Eine Vielzahl von Ausgabemöglichkeiten bietet unseren Kunden eine große Bandbreite an Weiterverarbeitungswegen. So können die Daten beispielsweise in Geoinformationssystemen und CAD Software bearbeitet werden oder dienen als eine Bestandsaufnahme für Bauvorhaben.

Volumen-, Flächen- und Streckenberechnung

Bequeme Berechnung

Mit der erstellten Punktwolke lassen sich Volumen, Flächen und Strecken äußerst präzise berechnen. Abhängig von der Bodenauflösung kann zentimetergenau gemessen und gerechnet werden. Durch das Aufnehmen der Daten aus der Luft minimiert sich das Risiko für Personal und Material enorm. Zusätzlich bietet diese Art zu vermessen besonders in schwer zugänglichen Gebieten eine große Zeitersparnis.

Bodenkontrollpunkt zur Bestimmung der Ausrichtung

Bodenkontrollpunkt

Diese Punkte werden auf dem zu überfliegenden Gelände ausgelegt und per GPS positionsgenau eingemessen. Sie werden im Berechnungsprozess benötigt, um dem Bild
eine korrekte Ausrichtung zu geben. Das ermöglicht eine Einbindung des Orthophotos in bekannte Kartendienste wie zum Beispiel Google Maps. Somit sind diese Aufnahmen zur Darstellung der geografischen Lage im Gelände bestens geeignet.

Orthophoto Schotterwerk

Orthophoto

Hierbei handelt es sich um eine verzerrungsfreie und maßstabsgetreue Abbildung der Erdoberfläche. Zur Erstellung eines Fotos dieser Art verwendet man georeferenzierte Einzelaufnahmen. Dadurch ist es nach der Berechnung möglich, von jedem erzeugten Punkt die genaue Position und Höhe zu ermitteln.
Solche Aufnahmen dienen in erster Linie der Bestandsaufnahme oder zur Veranschaulichung von Baumaßnahmen.